Impfinitiative

geimpft – geschützt – sicher

Die Initiative

Geimpft – Geschützt – Sicher
„Geimpft – Geschützt – Sicher“ ist eine unabhängige Initiative zur Förderung von Impfschutz in Österreich. Ziel ist, mittels Sichtbarmachung von Impfschutz bei Gesundheitspersonal das Bewusstsein zur Impfthematik zu stärken. Dies geschieht durch einen eigens kreierten Ansteckbutton. Im Fokus steht nicht der erhobene Zeigefinger, sondern Vorbildwirkung.

Gestartet wurde die unabhängige Initiative von Public Health Experte Dr. Armin Fidler, Senior Lecturer und Member of the Faculty am Management Center Innsbruck (MCI), und Impfexpertin und Immunologin Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt, Professorin für Vakzinologie an der Medizinischen Universität Wien sowie wissenschaftliche Leiterin des Österreichischen Impftags. Die Vorstellung von „Geimpft – Geschützt – Sicher“ fand im Rahmen des Österreichischen Impftags am 16. Jänner 2016 im Austria Center Vienna statt.

„Ich war während meiner beruflichen Tätigkeiten auf vielen internationalen Veranstaltungen zum Thema Impfschutz. Dort wurde Österreich auf Landkarten zur länderübergreifenden Impfsituation oft als ,blinder Fleck‘ dargestellt. Wir haben im internationalen Feld nicht gut ausgesehen. Impfschutz in Österreich liegt mir einfach am Herzen.“ – Dr. Armin Fidler

„Der kontinuierliche Anstieg von Masern oder Keuchhusten, aber auch die jährlich hohe Anzahl an Influenza- und damit assoziierten Todesfällen zeigen, dass alle Anstrengungen nötig sind, um die Bevölkerung von der Notwendigkeit eines ausreichenden Impfschutzes zu überzeugen. Es reicht nicht, mit erhobenem Zeigefinger zu sagen, was getan werden muss. Man muss selbst mit gutem Beispiel vorangehen. Mit dem Ansteckbutton, der einen Antikörper als Symbol des Schutzes abbildet, setzt man ein Zeichen, das Sicherheit und Vertrauen vermittelt und das Gegenüber zur Überprüfung des eigenen Impfschutzes animiert.“ – Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt

Die Initiatoren

der unabhängigen Impfinitiative
ARMIN
FIDLER
mehr
URSULA
WIEDERMANN-SCHMIDT
mehr

Österreichischer Impfplan

Empfehlungen des BMG

Der Österreichische Impfplan wird jährlich vom Bundesministerium für Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Impfgremium überarbeitet.

Wer die Empfehlungen des Österreichischen Impfplans einhält, kann von einem individuellen Impfschutz ausgehen und sorgt dafür, dass Erkrankungen nicht auf andere übertragen werden.

Mehr Informationen zum Österreichischen Impfplan erhalten Sie auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit. Den Impfplan 2016 können Sie HIER downloaden.

Auswahl an Medienberichten

zur unabhänigen Impfinitiative „Geimpft – Geschützt – Sicher“:
16. Jänner 2016

Tiroler Tageszeitung
Neue Impf-Initiative für Angehörige des Gesundheitswesens

mehr
18. Jänner 2016

medONLINE.at
Impfbuttons für Gesundheitspersonal
 

mehr
22. Jänner 2016

medianet
Samstag war Stichtag
 
 

mehr
Februar 2016

Arzt & Praxis
Volles Haus beim Österreichischen Impftag 2016

mehr